Heirat

Feier einer Trauung


 

Sie möchten heiraten?

...es ist immer wieder ein Glücksfall für unsere Welt, wenn Menschen zusammenhalten und zusammenstehen, sich aufeinander verlassen können, gute und schwere Zeiten miteinander teilen. Wo Menschen das Leben gemeinsam meistern, da wird unsere Welt weiter, reicher, schöner.

Wenn sie sich mit dem Gedanken tragen, in nächster Zeit kirchlich zu heiraten, dann finden sie hier einige wichtige Hinweise, die Ihnen die Vorbereitung erleichtern sollen.

Wenden Sie sich bitte rechtzeitig an das zuständige Pfarrbüro der Gemeinde, in der Sie wohnen. Bedenken Sie bitte, dass Termine schon oftmals im Voraus reserviert sind. Die Terminfrage sollten Sie auf jeden Fall geklärt haben, bevor Sie sich etwa um einen Termin im Gasthaus bemühen, oder Einladungen drucken lassen.

  • Um heiraten zu können, brauchen Sie als Katholik ein Taufzeugnis, das nicht älter als ein halbes Jahr sein darf. Sie erhalten dieses Dokument bei dem Pfarramt der Kirche, wo Ihre Taufe stattgefunden hat. Als evangelischer Christ benötigen Sie eine Taufbescheinigung. Hier genügt etwa eine Kopie aus dem Stammbuch der Eltern. Bei der Heirat mit einem nichtgetauften Partner muss der Ledigenstand über eine amtliche Bescheinigung des Einwohnermeldeamtes nachgwiesen werden.
  • Die nötigen Formalitäten (Ehevorbereitungsprotokoll) erledigt mit Ihnen gemeinsam Pfarrer Böck oder Diakon Döneke. Denken sie daran, mit einem von beiden rechtzeitig einen Termin auszumachen.
  • Fotografieren bzw. Videoaufnahmen während der Trauung sind nach Rücksprache  möglich.