Hospiz St. Martin

Stationäres Hospiz St. Martin

Zum Paradies mögen Engel dich geleiten. Das Hospiz St. Martin - Netzwerk für das Leben

Sterben ist Lebensaufgabe des Menschen - die große Aufgabe, die uns bis zuletzt bleibt.

Die Zeit, die wir dazu brauchen, ist Lebenszeit. Die Begleitung, die uns dabei zuteil wird, bedeutet Lebensqualität. Dies Lebensqualität bis an die Schwelle des Todes für sterbende Menschen und ihre Angehörigen zu sichern, ist Anliegen des Hospiz St. Martin.

Der Heilige Martin hat sein Pallium, seinen wärmenden und schützenden Mantel, mit einem Menschen geteilt. In diesem Sinne sehen wir uns in der Pflicht, die Prinzipien der Hospizarbeit und der Palliativmedizin zu erfüllen.

 

Dr. Angelika Daiker, Leitung Hospiz

Petra Lehrer, Pflegedienstleitung des Stationären Hospiz

Marc P. Kegreiß, Leitung Sozialdienst

Nach fast zweijähriger Bauzeit öffnete das Hospiz St. Martin am 07. Januar 2007 seine Pforten und wurde von Bischof Dr. Gebhard Fürst feierlich eingeweiht und gesegnet.

Kurz darauf nahm das stationäre Hospiz mit seinen 8 Betten erstmals kranke Menschen als Gäste auf, die dort für ihre letzte Wegstrecke kompetente Pflege und einfühlsam psychosoziale Begleitung erfahren können. Mit der Eröffnung des stationären Bereichs erhält auch die seit über 10 Jahren vom Referat für Trauer- und Sterbebegleitung im katholischen Stadtdekanat geleistete Arbeit einen Ort und ein Zentrum.